Umeå - Kulturhauptstadt Europas 2014

  • Cultural Centre Umeå

    Cultural Centre Umeå Foto: Sara Ingman/imagebank.sweden.se

  • Bergudden Light house

    Bergudden Light house Foto: Jörgen Wiklund/imagebank.sweden.se

Umeå, die nordschwedische Stadt an der Ostseeküste, auch „Tor nach Lappland“ genannt, ist gemeinsam mit Riga Kulturhauptstadt Europas 2014. Am 31. Januar wurde das Kulturhauptstadtjahr in Umeå feierlich eröffnet. Das dreitägige Eröffnungswochenende gab einen Vorgeschmack auf ein Jahr mit ganz besonderen Kulturerlebnissen.

Die Stadt wird sowohl Einzigartiges aus Nordschweden präsentieren als auch zeigen, was man mit anderen Regionen Europas gemeinsam hat. Umeå, das in einer der nördlichsten Provinzen Schwedens liegt, gehört zu Sápmi, dem Land der Sami. Und so werden die acht Jahreszeiten der Sami – Spätwinter, Frühling, Frühsommer, Sommer, Spätsommer, Herbst, Spätherbst und Winter – das Kulturhauptstadtprogramm bestimmen.

Zu den Highlights des Programms zählt unter anderem die Woche der Sami im Februar unter dem Motto „Sápmi gestern, heute und morgen” mit zahlreichen Vorträgen, Konzerten, Ausstellungen, Theater, Film und Tanz. Ebenfalls im Februar bietet das Folkmusikfestival Umefolk Klangerlebnisse der ganz besonderen Art. Im März lockte das Musikfestival Umeå Open, Schwedens größtes Indoor-Festival, dessen qualitativ hochwertiger Rock und Pop jährlich tausende Besucher anzieht. Im Mai können Besucher bei der Umeå Kulturnacht aus mehr als 150 Akteuren und Programmpunkten wählen. Auch das Bühnenkunstfestival MADE (Music, Art, Dance, Etcetera) lädt als Plattform für kreative Ausdrucksformen im Mai zu zahlreichen Performances ein. Im Juli kommen besonders die jüngeren Musikfans beim U x U-Festival auf ihre Kosten und im August führt NorrlandsOperan, Europas nördlichsten Opernhaus, eine Neuinszenierung der Oper Elektra von Richard Strauss auf.

Höhepunkt der dreitägigen Eröffnungsfeier war die Eröffnungszeremonie „Burning Snow“, an dem auch Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel, die Schirmherren des Kulturhauptstadtjahres, teilnahmen.

Text: Daphne Springhorm

Navigation

Top