Reisepass und ID-Karte für Volljährige

  • Mer pass2

    Passport and National Identity Card Foto: Photo: Lars Hedelin, Copyright RIKSPOLISSTYRELSEN

Ab dem 15. April 2016 treten Änderungen im schwedischen Passgesetz in Kraft.
 
Die Änderungen umfassen folgende:

  • Schwedische Staatsbürger können innerhalb von fünf Jahren maximal drei Reisepässe beantragen.
  • Bei der Beantragung eines vorläufigen Passes wird der normale Pass in der Regel gesperrt und eingezogen.
  • Für Kinder unter 12 Jahren wird die Passgültigkeit für normale Pässe auf drei Jahre herabgesetzt.

Pässe und schwedische ID-Karten können Sie bei der Polizei in Schweden, der Schwedischen Botschaft in Berlin und jeder anderen Schwedischen Botschaft, die Passbehörde ist, beantragen. Persönliches Erscheinen ist notwendig, da ein Foto in einem speziellen Fotoautomaten gemacht werden muss und Sie Ihre Fingerabdrücke und Ihre Unterschrift hinterlegen müssen.

Beantragung bei einer Passstelle der Polizei in Schweden
Die Beantragung eines Passes bei einer Passstelle der Polizei in Schweden kostet 350,- SEK, die Beantragung einer ID-Karte 400,- SEK. Wer nicht auf die Ausfertigung des beantragten Dokuments in Schweden warten kann, kann seinen Pass oder seine ID-Karte an die Schwedische Botschaft in Berlin schicken lassen, die das Dokument auf Wunsch an eines der zwölf Honorarkonsulate in Deutschland weiterleitet.

Eine Aushändigung in Deutschland kostet zusätzlich 15,- EUR. Wenn das Dokument an eines der Konsulate geschickt werden soll, kommen 3,- EUR Portokosten hinzu. Diese Gebühren bezahlen Sie bei Abholung des Dokuments direkt an die Botschaft oder das Konsulat. Bitte beachten Sie, dass in den Konsulaten in München, Frankfurt am Main und Hamburg nur Barzahlung möglich ist.
Informationen über alle Unterlagen, die Sie für eine Beantragung bei der Polizei benötigen, finden Sie auf der Homepage der schwedischen Polizei:
Polisen.se

Beantragung bei der Schwedischen Botschaft in Berlin
Die Kosten für die Beantragung eines Passes bzw. ID-Karte bei der Schwedischen Botschaft in Berlin  betragen 141,- EUR. Eine Antragstellung bei der Schwedischen Botschaft ist  nur nach vorheriger elektronischer Terminvereinbarung Montags, Mittwochs und Freitags von 09.00-12.00 Uhr sowie Montags von 14.00-16.00 Uhr möglich.
 
Online-Buchungssystem

Folgende Dokumente müssen zur Beantragung eines Passes/einer ID-Karte mitgebracht werden:

  • Antragsformular „Prüfung der schwedischen Staatsbürgerschaft“. Das Formular ist erforderlich für alle, die einen Pass oder eine ID-Karte im Ausland beantragen. Um Wartezeiten zu vermeiden, sollte es ausgefüllt zum Termin mitgebracht werden. Sie finden das Formular rechts.
  • Meldebestätigung des deutschen Einwohnermeldeamtes/Bürgeramtes, aus dem Ihre Staatsangehörigkeit hervorgeht. Die Bestätigung darf zum Zeitpunkt der Antragstellung nicht älter als einen Monat sein.
  • Personenstandsurkunde (personbevis) für Personen, die bereits in Schweden gemeldet waren. Personbevis kann telefonisch beim schwedischen Zentralamt für Finanzwesen (Skatteverket) anfordert werden, Tel.: 0046-8-564 851 60. Sie darf zum Zeitpunkt der Antragstellung nicht älter als einen Monat sein.
  • Für Personen, die noch nie in Schweden gemeldet waren und zudem 22 Jahre oder älter sind, wird eine Bestätigung darüber, dass Sie nach wie vor im Besitz der schwedischen Staatsbürgerschaft sind, benötigt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter der Rubrik „Medborgarskap“ in schwedischer Sprache:

    Medborgarskap
  • Bei der Beantragung muss ein gültiges Ausweisdokument vorgelegt werden. Akzeptiert werden ein schwedischer oder deutscher Pass, eine schwedische ID-Karte oder ein deutscher Personalausweis sowie ein schwedischer oder deutscher Führerschein. Sollte kein solches Ausweisdokument vorgelegt werden können, muss stattdessen ein Angehöriger oder Bekannter Ihre Identität bei der Beantragung bezeugen. Der Zeuge oder die Zeugin muss ein gültiges Ausweisdokument vorlegen können.
  • Sollte der gültigen Pass/die gültige ID-Karte verlorengehen oder gestohlen worden sein, muss außerdem eine Verlustanzeige der Polizei vorgelegt werden.

Die Gebühr von 141,- EUR (+ 3,- EUR Portokosten, wenn das Reisedokument bei einem Honorarkonsulat abgeholt werden soll) kann entweder mit einer deutschen EC-Karte bezahlt oder im Voraus auf das Bankkonto der Botschaft überwiesen werden. Die Kontodaten finden Sie unten. Kreditkarten werden nicht akzeptiert. In Ausnahmefällen kann die Gebühr bei Antragstellung auch bar bezahlt werden.

Wenn das Reisedokument bei einem der Honorarkonsulate abgeholt werden soll, kommt zusätzlich noch eine Aushändigungsgebühr von 15,- EUR hinzu, die bei Abholung direkt an das Konsulat gezahlt wird.

Kontoverbindung der Schwedischen Botschaft:

Schwedische Botschaft Berlin
IBAN: DE82 1004 0000 0266 2161 01
BIC/SWIFT: COBADEFFXXX


Stand: November 2016

Navigation

Top