Information für Rentner beim Umzug nach Schweden

Für Rentnerinnen und Rentner, die innerhalb der EU umziehen möchten, gelten die Regelungen der EU-Richtlinie 1990/365 – Ruhegehaltsempfänger. Danach können Rentner in einen anderen EU-Mitgliedsstaat umziehen, sofern sie über angemessene Mittel und eine Krankenversicherung verfügen.

Aufenthaltserlaubnis

Staatsangehörige von EU-Mitgliedstaaten, die sich länger als drei Monate in Schweden aufhalten wollen, brauchen ihr Aufenthaltsrecht seit dem 1. Mai 2014 nicht länger beim schwedischen Migrationsamt (Migrationsverket) anzumelden.

EU-Bürger haben das Recht, ohne Aufenthaltsgenehmigung in Schweden zu arbeiten, zu studieren und zu leben. Für Familienmitglieder, die keine EU-Bürger sind, stellt das schwedische Migrationsamt weiterhin Aufenthaltskarten aus, ebenso wie Dokumente zum unbefristeten Aufenthaltsrecht und unbefristete Aufenthaltskarten. Damit der Familie Aufenthaltskarten bewilligt werden, muss sie nachweisen können, dass sie sich in Schweden durch Arbeit, Studien oder andere finanzielle Mittel in ausreichendem Umfang versorgen kann. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Migrationsamtes:
> www.migrationsverket.se

Wichtige Information zur Krankenversicherung

Haben Sie ein Aufenthaltsrecht als Renterin/Rentner oder als Person mit ausreichend finanziellen Mitteln, müssen Sie nachweisen, dass Sie dem Sozialversicherungssystem eines anderen EU-Mitgliedstaates angehören. Dazu legen Sie eine Bescheinigung der Behörden dieses Landes vor.

Können Sie nicht belegen, dass Sie einem Sozialversicherungssystem angehören, müssen Sie nachweisen, dass Sie eine umfassende private Krankenversicherung besitzen, die die Kosten für medizinische Versorgung, Krankenhausaufenthalte, Arzneimittel, Rehabilitation und den Krankenrücktransport aus medizinischen Gründen abdeckt. Die Gültigkeit der Versicherung muss sich über die gesamte Zeit erstrecken, die Sie in Schweden verbringen möchten.

Die Versicherungsbescheinigung soll in englischer Sprache abgefasst sein und die Versicherungsbedingungen enthalten. Umfasst die Versicherung nicht den gesamten Zeitraum des geplanten Aufenthalts in Schweden, muss aus der Bescheinigung die Möglichkeit der Verlängerung der Versicherung hervorgehen.

Rentenzahlungen aus Deutschland

Informationen über Rentenzahlungen aus Deutschland nach Schweden erhalten Sie von der Deutschen Rentenversicherung Bund. Ob und in welcher Höhe eine Rente aus der deutschen gesetzlichen Rentenversicherung in Schweden gezahlt werden kann, wird in jedem Einzelfall geprüft. Im Allgemeinen erhalten Deutsche, die nach Schweden umziehen, die volle Rente.
> www.deutsche-rentenversicherung.de

Erhalten Sie zudem kapitalgedeckte bzw. betriebliche Rentenbestandteile, sollten Sie sich auch zeitig mit den jeweiligen Trägern in Verbindung setzen, um die Zahlungen nach Schweden zu klären.

Für Rentenbezieher besteht die Pflicht, der Deutschen Rentenversicherung Bund die Verlegung Ihres Wohnsitzes ins Ausland mitzuteilen. 

Kranken- und Pflegeversicherung

Bezüglich der Kranken- und Pflegeversicherung kann eine Wohnsitzverlegung Änderungen nach sich ziehen. Wir empfehlen Ihnen daher, sich möglichst frühzeitig an Ihre Krankenkasse zu wenden.

Beziehen Sie ausschließlich eine deutsche Rente, sind Sie auch nach einem Umzug nach Schweden in Deutschland pflichtversichert, wenn Sie die Vorversicherungszeit erfüllen. In diesem Fall benötigen Sie das Formular E 121, das Sie von Ihrer deutschen Krankenkasse bekommen und bei der schwedischen Sozialversicherungsamt (Försäkringskassan) einreichen müssen. Damit kann die schwedische Krankenversicherung bei der deutschen Krankenkasse die Überweisung einer Pauschalsumme veranlassen, die für die Deckung der in Schweden entstehenden Kosten vorgesehen ist.

Beziehen Sie neben der deutschen Rente auch eine schwedische Rente, können Sie Mitglied der schwedischen Försäkringskassan werden. Informationen darüber finden Sie in deutscher Sprache auf ihrer Homepage:
> www.forsakringskassan.se

Beziehen sie aus verschiedenen Ländern eine Rente, nicht aber aus Schweden, werden Sie in dem Land krankenversichert, in dem Sie am längsten versichert waren.

Weitere Informationen zum Thema Kranken- und Pflegeversicherung bei Umzug ins Ausland erteilt die:

Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung – Ausland (dvka)
Pennefeldsweg 12 c
53177 Bonn
Tel.: 0228-953 00
Fax: 0228-953 06 00
E-Mail: post@dvka.de
Homepage: www.dvka.de

Pflegeversicherung

Bei der Pflegeversicherung ist eine Zahlung nach Schweden in der Regel gewährleistet, wenn Sie Ihre Rente zu 100 Prozent aus Deutschland beziehen und bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichert sind. Bitte beachten Sie, dass nur Geldleistungen, nicht jedoch Sachleistungen transferiert werden. Beziehen Sie eine Doppelrente, also sowohl aus Deutschland als auch aus Schweden, werden Sie nach Ihrem Umzug in das schwedische Sozialversicherungssystem eingegliedert und Ihr Anspruch auf Leistungen aus der deutschen Pflegeversicherung erlischt.

Haben Sie eine private Pflegeversicherung müssen Sie rechtzeitig bei Ihrer Versicherung nachfragen, ob Leistungen der Pflegeversicherung bei Umzug nach Schweden übernommen werden.

Steuern
Auskünfte über die Steuerpflicht für Deutsche, die eine Rentenzahlung in Schweden empfangen, erhalten Sie bei Ihrem Finanzamt. Gemäß des Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Deutschland und Schweden werden Ihre Rentenbezüge aus der deutschen gesetzlichen Rentenversicherung auch in Deutschland besteuert.

Beim Schwedischen Zentralamt für Finanzwesen (Skatteverket) erhalten Sie Informationen zum Thema Steuern in Schweden, etwa, wenn Sie in Schweden eine Immobilie erwerben. Die Adresse der Hauptverwaltung lautet:

Skatteverket
S-171 94 Solna
Schweden
Tel.: 0046-8-56 48 51 60
Fax: 0046-8-28 03 32
E-Mail: huvudkontoret@skatteverket.se
Homepage: www.skatteverket.se


Stand: Mai 2015

Navigation

Top